Berührungen beim Flirten

Berührungen beim Flirten

Berührungen beim FlirtenBerührungen beim Flirten bedeutet nichts anderes als Kontaktmöglichkeiten beim Flirtpartner aunzutesten oder auszuprobieren.

Diese Art der Berührungen sind bei den meisten Freizeitaktivitäten leicht umzusetzen wie zb. beim Sport, “Spielen” oder in der Disco beim Tanzen etc. Bei Flirten lassen sich Berührungen auf eine direkte Art eher schwer umsetzen, zumindest beim ersten Date. Es gibt aber Möglichkeiten einer “minimalen Annäherung” beim Flirten. Das bedeutet keine “direkten Berührungen” beim Flirten. Es kann auch als eine Art “Vorspiel” verstanden werden. Dabei wird angetestet, in wie weit der Flirtpartner oder Single auf die Nähe des anderen reagiert. Ist er abgenigt oder akzeptiert es dessen Annäherungen?


Beispiele für minimale Annäherung

Beipiel 1: “Sie sitzen zusammen an einem Tisch. Auf dem Tisch liegen Bierdeckel, Untersätzer, Stift oder Buch etc. Schieben Sie nun einen Gegenstand, welcher auf dem Tisch liegt, neben oder in die Nähe des vom Partner liegenden Gegenstandes.” Spielt der Flirtpartner mit? Reagiert er auf Ihre Aktion?

Beispiel 2: “Gleiche Situation wie zuvor. Nehmen Sie Ihr Glas und schieben Sie es zu dem Glas des Flirtpartners.” Toleriert er das Glas bzw. Ihre Nähe? Oder empfindet er es als aufdringlich?

Beispiel 3: “Diesesmal ziehen Sie Ihre Gegenstände wieder zurück.” Wir die Stimmung kälter? Verändert diese Aktion etwas oder bleibt die Stimmung bei dem Partner gleich?

Beispiel 4: “Unterhalten Sie sich gerade mit dem Flirtpartner? Dann beugen Sie sich leicht vor im Gespräch und wieder zurück.” Wir Ihre Annäherung akzeptiert? Oder geht der Partner einen Schritt zurück?

Beispiel 5: “Während des Gesprächs ziehen (zupfen, nicht übertrieben) Sie dem flirtpartner beiläufig leicht am Ärmel oder berühren Ihn leicht und “zufällig” mit Ihrem Finger an dessen Hand.” Fühlt er sich wohl dabei? Bleibt er freundlich? Oder ist sein Signal abweisend?

Die genannten Beispiele dienen nicht dazu den Single oder Partner “anzmachen”, oder “anzubaggern”.

Sie dienen dazu, dem Flirtpartner Hinwiese zu geben, auf Ihren Wunsch nach dessen Nähe. Ebenso verdeutlichen Sie damit Ihr Interesse an Ihrem Gegenüber. Der Flirtpartner kann Ihnen so Hinweise geben, ob er Ihre Annäherungen akzeptiert oder auch nicht. Verschiedene Psychologen wollen herausgefunden haben, dass Berührungen der schnellste und effektivste Weg ist, eine Bindung aufzubauen mit dem potentiellen Partner.

Bevor Sie den Flirtpartner aber direkt berühren, sollten Sie sich mit großer Wahrscheinlichkeit sicher sein, das der Kontakt gewünscht ist. Auch sollte der Kontakt oder die Berührung beim Flirten sanft und zärtlich sein.

Die oben geannten Beispiele eignen sich sehr gut, für ein Einschätzen der Flirtsituation. Überlegen Sie sich, welche Berührung Sie als angenehm empfinden würden? Hektische und hastige Bewegungen sind hierbei nicht angebracht. Übrigens, je länger Sie warten, eine “zufällige” Berührung oder Annäherung umzusetzen, desto schwieriger wird es den Flirtpartner (Mann oder Frau) später durch eine “zufällige” Berührung zu kontakten oder eine Möglichkeit der indirekten Annährung zu finden.

Mehr interessante Beiträge

Berührungen beim Flirten
4.4 7