Es gibt zwei Möglichkeiten Flirthelfer Gedanken zu nutzen

Die Flirthelfer Gedanken

Es gibt zwei Möglichkeiten Flirthelfer Gedanken zu nutzenEs gibt zwei Möglichkeiten Flirthelfer Gedanken zu nutzen. Entweder als Regel, Methode oder den Trick um so einen Flirt zu begegnen oder postiv zu gestalten.

Dabei werden Formulierungen überlegt, wie man möglichst postives Feedback erhält oder es werden Methoden, Regeln erstellt (was sehr viel schwerer ist).

Diese Regeln werden dann so oft wiederholt in der Praxis bis diese zu einer “Einstellung” werden. So handelt man dann automatisch und muß sich keine Formulierungen überlegen. Das Flirten mit einer anderen Person gelingt relativ leicht, wenn Sie ein Interesse an Ihrer eigenen Person haben, das eigene Leben mögen und vor allem Interesse an anderen Menschen haben.

Wenn Sie also jemanden kennenlernen möchte oder mit einen anderen Menschen etwas unternhemen möchten ist der Erfolg davon abhängig, wie überzeugt Sie selbst davon sind. Sind Ihre Formulierungen nur Mittel zum Zweck? Oder Ihre wahre Überzeugung, Einstellung? Ihr Gegenüber wird sehr Reizarm auf Sie reagieren, wenn er merkt, Ihr Interesse ist gespielt oder nur Mittel zum Zweck.

Der Flirt oder das kennenlernen sollte dort beginnen, wo Sie sich im Vorfeld schon emotional und Gedanklich wohlfühlen. Wählen Sie keinen Ort an dem Sie gerne “Wären”. Sie sitzen gerade in einem Cafe? Dann stellen Sie sich den Flirt in diesen Cafe vor, in diesem Moment und nicht an einem anderen Ort (Wunschphantasien).

Beim Flirten spielt die äußere Wirklichkeit und das unmittelbare eine wesentliche Rolle. Diese äußeren Reize nehmen Einfluß auf den Flirt oder das kennenlernen. Thema ist hier “Gegenwart” und nicht “Wunschphantasien”.

Es geht nicht darum, dass Sie schlechte oder gute Situationen von einander trennen zu versuchen oder diese unterscheiden zu wollen. Es geht darum, das Sie überhaupt irgendeine mögliche Gelegenheit zur kenntnis nehmen und diese erkennen.

Auch müßen lernen und akzeptieren, dass Situationen eine Eigendynamik haben und sich diese nicht kontrollieren lassen oder vorhersehbar sind.

Ein betrauern von Situation die längst vergangen sind, bringt Sie nicht weiter. Sehen Sie die neuen Möglichkeiten, die sich Ihnen eröffnen. Oder hören Sie auf zu schlafen oder essen weil andere Menschen das besser können als Sie? Akzeptieren oder sehen Sie sich so wie Sie sind. Mit Ihren Vorzügen und Ihren Fehlern. Sie sind langweilig? Na und? Sie sind schön aber weniger intelligent? Na und? Alle diese Vorzüge oder Nachteile können als Stärke genutzt werden. Diese müßen nur richtig genutzt werden. Flirten bedeutet nicht, Sie müßen locker sein, angstfrei sein, cool oder atraktiv sein. Auch nicht lustig oder frei von anderen Emotionen.


Flirtkiller, wie mache ich mir das Single Leben schwer?!

Flirtkiller-Taktik, versäumte Gelegenheiten und Gedanken machenDie alternative zu dem obigen Text wäre die Flirtkiller-Taktik. Ich mache mir Gedanken zu allem was ich bis jetzt falsch gemacht habe, versäumte Gelegenheiten.

Meist in Form von Selbstgesprächen. “Wenn…” “Hätte…” “Das nächste mal…” und so weiter. Also “irreale Bedingungssätze”.

Sie können nicht wissen wie ein Mensch auf eine imaginäre Frage Antwortet da Sie diese überhaupt nicht gestellt haben! Wenn schon Selbstzweifel oder quälende Fragen, dann bitte richtig. Fomulieren das “Selbstgespräch” anders. “Warum habe das oder jenes nicht gesagt oder gesagt? “Warum habe ich die Chance nicht genutzt bzw. warum habe ich diese nicht in Anspruch genommen?”

Diese Art des “Selbstgesprächs” macht mehr Sinn da Sie so in der Lage sind, sich selbst zu verstehen und Ihnen auch die Möglichkeit einräumen, Antworten auf diese Fragen zu finden ohne dabei sinnlos auf sich selbst herumzuhacken. Dieses Wissen können Sie dann in neue Situation mitnehmen.

Es gibt keine zweite “gleiche Flirtsituation”. Von da her ist es überhaupt nicht möglich zu wissen ob die nächste unbefriedigent verläuft da die äußeren Reize sich unterscheiden (Umgebung, Menschen, Stimmungen etc.).

Wenn Sie die oben genannte Art des “negativen Selbstgesprächs” verinnerlicht haben, gehen Sie wohlmöglich mit der Gleichen Einstellung in das nächste Gespräch, Flirt, und wundern sich, warum Sie die gleichen Fehler erneut machen. Jede Flirtsituation in der Sie als Single flirten sollte als einzigartig betrachtet werden. Das macht die Sache oder das Spiel weniger Berechenbar oder Vorhersehbar aber das macht ja auch einen Flirt aus.

Es wird also aus jeder Situation gelernt. Dabei lernen Sie sich selbst besser kennen und Sie lernen freier über Ihre Möglichkeiten, Fähigkeiten zu verfügen.

Keine leichte Aufgabe da Sie sich selbst reflektieren müßen oder mit Ihnen auseinandersetzen müßen und so die eigenen Vorzüge und Schwächen kennenlernen. Manchmal ist es aber besser, lieber echt blöd zu sein als eher falsch und gut.

Mehr interessante Beiträge

Die Flirthelfer Gedanken
4.5 8