Flirthelfer und Flirtkiller oder Flirtbremsen

Flirthelfer und Flirtkiller

Flirthelfer und Flirtkiller oder FlirtbremsenEs gibt nichts schlimmeres beim kennenlernen eines anderen Menschen als die sogenannten “Flirtkiller” oder auch “Flirtbremsen“.

Dabei wird der Flirt schon von Anfang an im Keim erstickt, ohne das dieser erst richtig begonnen hat.

Sie denken das ist eher die Ausnahme?

Falsch, viele Flirts werden so schon im Ansatz ruiniert oder verhindert.

Wahre Flirtkiller sind extrem hinterlistig und vor allem heimtükisch.

Wenn man sie bemerkt hat, ist es meist schon zu spät.

Beispiel: Gedanke -> “Ich werde es mal nicht so direkt machen….” Frage -> “Studierst Du auch in Berlin?”

Der Flirtpartner Antwortet darauf hin mit einem gelangweilten “Ja”. Und schon haben Sie den ersten Flirtkiller. Denn Ihr nächster Gedanke wird sein: “Ich wußte es doch, Sie oder Er hat kein Interesse an mir. Warum sonst Antwortet Sie oder Er so gelangweilt?”

Und wieder sind wir beim Thema “hohe” possitive Erwartungen und Forderungen oder Vorurteile an eine Situation.

Durch diese genannten Denkweisen und Haltungen versuchen Sie die Situation zu kontrollieren Vorhersehbar zu machen. Das Schicksal läßt sich aber nun einmal nicht manipullieren oder beeinflußen. Auch können Sie die Situation nicht mit positiven Erwartungen zum Erfolg führen. Wenn Ihr Flirtpartner zu dem das gleiche Programm fährt wie Sie, wird es noch schwieriger oder auch unmöglich, dass daraus ein schöner Flirt wird.

Den gleichen Effekt erzielen Sie, wenn mit zu vielen negativen Erwartungen einen Flirt starten. Zb. das der Flirt oder das kennenlernen eh nicht fruchtet oder Sie Vorbehalte haben, zuviel Distanz wahren, Resignieren. Meist nehmen Menschen diese Haltung ein, wenn Sie mehere Enttäuschungen hinnehmen mußten und nun eine erneute Enttäuschung fürchten.

Leider bringt dieses Verhalten nun mehr ein Vermeiden mit sich als ein Aufklären. Die Flirtsituation wird von beginn an als negativ bewertet. Somit erhalten Sie nun überhaupt kein Feedback mehr, weder positiv oder negativ. Gedanken als Flirthelfer nutzen Die Flirthelfer sind das genaue Gegenteil vom Flirtkiller und sollen dabei helfen, den Flirt zum laufen zu bringen. Denkweisen und Verhaltensweisen die einen Flirt postiv beeinflußen können.

Beispiel: Gedanke -> “Ich setze mich jetzt einfach mal zu Ihr oder Ihm an den Tisch.” Frage -> “Guten Morgen, darf ich mich zu Ihnen an den Tisch setzen?” “Antwort -> “Ja, bitte.”

Nun fällt Ihnen auf, dass das Cafe heute sehr leer ist. Ihre nächste Frage könnte als sein: “Warum ist es heute so leer hier?” Die Antwort könnte nun lauten: “Weiß nicht, ist aber sonst mehr los hier.”

Ab diesen Punkt dürfen Sie nicht den Fehler machen und sich erneut unter Druck setzen (das Gespräch mit aller Gewalt fortführen wollen). Warum? Siehe oben: Flirtkiller.

Begegnen Sie ab diesen Punkt dem Flirtpartner mit Neugier, Interesse oder eigenen Ideen, Gefühlen… Zuneigung. Sollte das Gespräch oder der Flirt nun immer noch nicht starten oder in die Gänge kommen, währe das in etwa so, als würden Sie von fünf möglichen Hauptgewinnen eine Niete ziehen, also eher unwahrscheinlich.

Mehr interessante Beiträge

Flirthelfer und Flirtkiller
4.5 11