Guter Freund Flirt oder Syndrom?

Guter Freund Flirt oder Syndrom?

Guter Freund Flirt oder Syndrom?Flirten bedeutet immer oder meistens, die Auserwählte oder den Auserwählten nach allen Regeln der Kunst zu “umgarnen”, bezirzen und die eigene Person von der Schokoladenseite zu presentieren.

Nur in wie weit wirkt so ein Mann anziehend auf eine Frau, der alle Vorzüge des perfekten Schwiegersohns mitbringt bzw. das “guter Freund Syndrom” verkörpert?

Viele Männer Leben mehr oder weniger in ungewollter sexueller Enthaltsamkeit bzw. ohne Partner, Freundin obwohl Sie über einen relativ großen Freundeskreis verfügen, mit einem hohen Anteil von Frauen. Wenn man diese Männer nun fragt, warum da nichts geht, erhält man oft die Antwort: “Ich wollte ja, aber die meisten wollten nur “Freundschaft.”


“Ich mag dich und Du bist wirklich nett. Aber….” Verbale Kastration in Perfektion!

Nach dieser “verbal Kastration“, weiß der Mann, die angebetete Frau beurteilt Ihn als nicht begehrenswert oder sexuell attraktiv sondern viel mehr als einen “guten Freund” mit dem man ein Glas Wein trinken kann oder der mal eben beim Umzug hilft, das Haustier füttert wenn “Sie” in den Urlaub fährt oder sonstige Aufgaben übernimmt. Alle Phantasien, Hoffnungen, Erwartungen oder sexuelle Wünsche welche der Mann hatte werden sich mit dieser Frau niemals erfüllen.

Wenn die Frau “nett” ist, folgt dann noch eine kurze Erklärung, warum Du nicht sexuell attraktiv bist oder was Sie soooo tolles und liebes, nettes an Dir findet. Um Dir den Schmerz noch etwas erträglicher zu gestalten, folgt nun noch die Aussage: “……aber ich möchte dich sehr gerne als guten Freund behalten”. Touché. Und weil Du ein netter Mensch bist, sagst Du freudig ja, obwohl Du innerlich denkst: “Ein Quickie wäre ja wohl das mindeste gewesen nach diesen netten Abend.” Tja, so ist das eben als netter Typ oder “Schwiegersohn Typ”?

Diesen “King aller Körbe” kann jeder kassieren, egal wie lange er die angebetete kennt. Es wäre doch interessant zu verstehen, warum die eigentlich positive Bewertung “nett” zu einem ablehnenden “nett” wird?

Ob eine Frau dich “nett” oder “nett” findet, entscheidet sie kurz nach dem ersten Kontakt, flirt.

Angenommen bei Mann und Frau besteht bei dem ersten Treffen, kennenlern oder Flirt ein gewisses Maß an Grundsympathie. Die Frau denkt nun ehrlich: “Er ist sympathisch, ich finde ihn nett.” Sie denkt ohne Vorurteile, wertfrei und unvoreingenommen. Der Mann fängt nun an mit ihr zu flirten und sie zu bezirzen. Jetzt gibt es zwei Möglichkeiten:

1. Das bezirzen und Umwerben fruchtet und die Frau verguckt sich in den Mann mit einem leichten Gefühl von Euphorie die sie selbst als verliebtheit wahrnimmt. Das wäre das optimum für den Mann, denn hier stimmt nun alles für den Beginn einer Affäre. Wenn die Frau dann nach dem Date mit ihrer Freundin spricht, wird aus dem “nett” ein “geil” oder “süß”.

2. Der Mann gibt alles und flirtet wie ein Weltmeister, jedoch nimmt die Frau das bezirzen ab einen gewissen Punkt nicht mehr war und aus dem “netten” Mann wird nun die beste Freundin welche zufällig im Körper eines Mannes gefangen ist. Ein netter Typ eben, der zu allem taugt, nur nicht fürs Bett. Übrigens, einen solchen Mann oder “guten Freund” findet man bei fast jeder Frau.

Besonders aufbauend sind Sätze wie: “Keiner versteht mich so gut wie Du.” oder “Schade das mein neuer Freund nicht so ist wie Du.” Auch nächtliche Anrufe können sehr interessant sein mit Themen wie zb. “Warum lerne ich immer die falschen Männer kennen?” Für all das bist Du gut genug aber nicht für eine Beziehung die Du doch mit dieser Frau wolltest!


Warum ist das so?

Der Mann ist attraktiv, charmat und höflich, gebildet und immer gut gelaunt. Kurz gesagt, er ist absolut tauglich für das Tageslicht. Der Fehler liegt in Ihrer “nettigkeit”, Sie sind zu “zu nett”. Wir alle wissen, Frauen ticken anders, insbesondere was das Gefühlsleben angeht. Frauen empfinden ein “zu nett” sein als langweilig. Und Männer die langweilig sind, werden sexuell als reizlos angesehen oder wahrgenommen.

Ab diesen Punkt sind Sie nur noch der gute Freund und wertlos in sexueller hinsicht. Durch diese “übertriebene” nettigkeit disqualifizieren Sie sich selbst und machen sich selbst uninteressant für die Frau. Sie signalisieren dem Partner oder Single bedingungslose akzeptanz. Jede Frau will erobert werden, was aber noch viel wichtiger ist, sie wollen auch selbst erobern. Es ist also wichtig, der Frau nicht nach dem Mund zu reden und ihr das Gefühl zu geben, sie muß um dich kämpfen.

Gebe der Frau nicht das Gefühl, sie ist deine Traumfrau und du hast nur auf sie gewartet. Anstatt dessen mußt Du ihr vermitteln, dass Du begehrenswert bist.

Natürlich bist Du charmat und hilfsbereit, jedoch in einem gesunden Verhältnis (nur in soweit wie es Dir selbst nutzt). Solltest Du zu unfreundlich sein, gibt es bestimmt einen “guten Freund” in Ihrem Leben, bei dem Sie trost findet oder den Sie Nachts anrufen kann.

Mehr interessante Beiträge

Guter Freund Flirt oder Syndrom?
4.5 13